Biologie

Das naturwissenschaftliche Fach Biologie wird am Franziskus-Gymnasium in der Sekundarstufe I in den Jahrgangsstufen 5, 6, 8 und 9 im Umfang von jeweils zwei Wochenstunden unterrichtet.

In der Sekundarstufe II erfreuen sich die 5-stündigen Biologie-Leistungskurse großer Beliebtheit, welche daher regelmäßig eingerichtet werden. Daneben führen Grundkurse die Naturwissenschaft bis zum Abitur fort.

Themen Sekundarstufe I

  • Klassen 5/6 Bau und Leistungen des menschlichen Körpers, Angepasstheit von Pflanzen und Tieren an ihre Lebensräume, Vielfalt der Lebewesen
  • Klasse 8 Ökosystem Wald, Evolution
  • Klasse 9 Genetik, Immunologie, Neurophysiologie, Sexualerziehung

 Themen Sekundarstufe II

  • EF Cytologie und Stoffwechselphysiologie
  • Q1 Genetik und Ökologie
  • Q2 Evolution und Neurophysiologie

Durch die Einbettung der fachlich-inhaltlichen Schwerpunkte in sinnstiftende Kontexte erkennen die Schülerinnen und Schüler die Relevanz der biowissenschaftlichen Phänomene für ihr alltägliches Leben. Zudem orientiert sich der Biologieunterricht stets an der aktuellen Forschungs- und Wissenschaftslage.

Ebenso wird am FGV im Sinne der Wissenschaftspropädeutik möglichst häufig, dem naturwissenschaftlichen Weg der Erkenntnisgewinnung folgend, experimentell gearbeitet. Hierzu verfügt die Schule über 2 modern ausgestattete Fachräume, die es den Schülerinnen und Schülern ermöglichen, Inhalte handlungsorientiert zu erschließen.

Auch über die schulischen Grenzen hinaus wird Biologie durch Unterrichtsgänge, Exkursionen und Kooperationen (z.B. Kölner Zoo, Neanderthal Museum, Nationalpark Eifel, RWTH Aachen, etc.) für die Schülerinnen und Schüler erfahrbar.

Als Nationalparkschule und aufgrund der günstigen ländlichen Lage ist es nahezu immer möglich einheimische Tiere und Pflanzen in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten. Zu diesem Zweck hat die Fachschaft Biologie eigens ein “grünes Klassenzimmer“ eingerichtet, in welchem Biologieunterricht inmitten der freien Natur stattfindet.

Im Hinblick auf eine Gegenwart und Zukunft, die von biologischen Erkenntnissen zunehmend beeinflusst werden, ist es Ziel des Unterrichts, die Schülerinnen und Schüler in die Lage zu versetzen derartige Entwicklungen aus naturwissenschaftlicher wie auch gesellschaftlich-ethischer Perspektive bewerten zu können. Damit wird auch der Ausrichtung der Schule auf eine ganzheitliche Bildung Rechnung getragen.