Latein

Schüler/innen eines Lateinkurses der EF (Jahrgangsstufe 10) erzählen über ihren Lateinunterricht seit Klasse 6.

Den Satz: Ich finde Latein gut, weil …

führen sie spontan auf vielfältige Weise weiter:

„… es die Grundlage anderer Sprachen ist und man einfacher Vokabeln lernen kann, indem man die Wörter aus dem Lateinischen ableitet“ (Vanessa Blauth)

Latein lebt auch heute noch weiter in den romanischen Tochtersprachen Französisch, Spanisch, Italienisch und Portugiesisch. Zahlreiche Wörter dieser Sprachen haben ihren Ursprung im Lateinischen. Auch Englisch steht in enger Beziehung zur Sprache der Römer: ca. 60% des englischen Wortschatzes lassen sich von ihr ableiten. Und ganz klar: Wer Latein lernt, versteht und beherrscht viele Fremdwörter der deutschen Sprache.

„... es hilft, die deutsche Grammatik zu verstehen“ (Nina Nießen)

Wer Latein lernt, trainiert zugleich auch unsere Muttersprache. Beim Übersetzen lateinischer Texte ins Deutsche übt man in besonderer Weise auch die deutsche Grammatik und den sprachlichen Ausdruck.

„...man viel über das Leben früher erfährt und ein gutes Allgemeinwissen bekommt“ (Lisa Lauts)

Bereits im ersten Lateinjahr (Klasse 6) lernen wir die Alltagswelt der „alten“ Römer kennen: Wie hat ein Schüler vor 2000 Jahren die Schule erlebt, welche Kleidung trug er und was aß er, was hatte er für Hobbys und wie verbrachte er seine Freizeit?

Später werden wir sehen, wie europäische Schriftsteller und Künstler bis in unsere Zeit immer wieder antike Stoffe und Motive aufnehmen. Kurz: Latein ist immer aktuell und bietet attraktive Themen für jeden!

„... man das Latinum für bestimmte Studiengänge braucht“ (Ann-Kathrin Braun, Andre Thommessen)

Das Latinum ist ein bundesweit anerkannter Abschluss, der nach fünf Jahren Lateinunterricht am Ende der EF (bei mindestens „ausreichenden“ Leistungen) erworben wird.

„… es für mich eine relativ leichte Sprache ist. Ich hoffe auch sehr auf die Möglichkeit, Latein in der Oberstufe weiter zu wählen“ (Jonathan Baurmann)

Nach dem Latinum am Ende der Jahrgangsstufe 10 muss am FGV nicht Schluss sein. Regelmäßig werden in der Oberstufe Lateinkurse eingerichtet, mit denen die Schüler/innen die Pflichtbedingung einer fortgeführten Fremdsprache bis zum Abitur abdecken. Einzelne Schüler/innen wählen Latein auch mit großem Erfolg als Abiturfach.